[solved] Plattenfehler

German Forum

[solved] Plattenfehler

Postby jpg153 » 12. Dec 2011, 15:48

Hallo,

jetzt muss ich mich doch glatt sputen, dass ich eine neuen PC kriege... :shock: ..der alte PC fällt aus.
Gestern abend fiel die Kiste aus, nur die Platten-LED war noch an.
Beim nächsten Neustart meldete das System mehere defekte Blöcke/Sektoren, startete jedoch soweit erkennbar ohne Probleme. :?

Unter OS/2 oder DOS würde ich jetzt ein CHDSK /f gegen das Laufwerk absetzen. ;)

Wie geht das unter Salix 13.0 mit XFS als Dateisystem? :?:

Danke.
Last edited by jpg153 on 13. Dec 2011, 20:45, edited 1 time in total.
Regards Gruß
jpg
User avatar
jpg153
 
Posts: 235
Joined: 23. Oct 2009, 15:43
Location: Moers/NRW/BRD/EU

Re: Plattenfehler

Postby Shador » 12. Dec 2011, 16:30

Normalerweise wird in festgelegten Zeitabständen ein fsck beim Starten ausgeführt, zumindest bei ext* (lässt sich über tune2fs anpassen). Du kannst ihn glaub ich auch erzwingen mit irgendeiner Option für shutdown. Ansonsten gibt es den fsck Befehl. Dazu muss aber normalerweise das Dateisystem ausgehängt oder nur lesend eingehängt sein. Also z.B. von einer LiveCD booten oder init=/bin/bash an die Kernelkommandozeile anhängen.
Image
Shador
 
Posts: 1295
Joined: 11. Jun 2009, 14:04
Location: Bavaria

Re: Plattenfehler

Postby mimosa » 12. Dec 2011, 17:13

Code: Select all
#shutdown -F
User avatar
mimosa
Salix Warrior
 
Posts: 2195
Joined: 25. May 2010, 17:02

Re: Plattenfehler

Postby thenktor » 13. Dec 2011, 08:40

Außerdem kannst du mal mit S.M.A.R.T. schauen, was die Festplatte zu ihrem Zustand so sagt. Am besten erstmal einen Kurztest ausführen: smartctl -t short /dev/sda. Der läuft im Hintergrund und dauert in der Regel so zwei Minuten. Danach alle Infos listen lassen: smartctl -a /dev/sda.
Es gibt auch noch längere Tests (offline short long conveyance). Dazu die Hilfe befragen.
Image
burnCDDA (burns audio CDs)
last.fm (my last.fm profile)
User avatar
thenktor
Salix Wizard
 
Posts: 2421
Joined: 6. Jun 2009, 14:47
Location: Franconia

Re: Plattenfehler

Postby jpg153 » 13. Dec 2011, 20:45

Uff,

war doch alles nur ein Flüchtigkeitsfehler :oops:

Ich hatte die Kiste vorsorglich erstmal nicht neu gestartet, aber heute abend sollte es dann sein. Ich wollte ja nun die Tips ausprobieren. :!:

Dabei habe ich mir die Fehlermeldung noch mal genauer angeschaut und :roll: da wurde sr1 angemeckert. Also nicht die Platte. :P

Danke für eure Hilfe und Sorry für die Aufregung!

Den xfs_fchk bekam ich nicht ans laufen - da muss ich die Hilfe nochmal studieren - , aber smartctl ging gut. Smartctl gab auch keine besorgniserregende Fehler aus. Insofern unterm Strich alles gut :D

Egal, morgen oder übermorgen gibts 'nen i3 mit SSD. Dann brauche ich nur noch die Salix 13.37-CD und los gehts :P
Regards Gruß
jpg
User avatar
jpg153
 
Posts: 235
Joined: 23. Oct 2009, 15:43
Location: Moers/NRW/BRD/EU

Re: [solved] Plattenfehler

Postby Shador » 13. Dec 2011, 22:10

jpg153 wrote:Den xfs_fchk bekam ich nicht ans laufen

Die Partition muss ausgehängt (Live-CD oder sonstige andere Systeme) oder nur-lesend eingehängt (runlevel 1? oder auf jedenfall init=/bin/bash) sein, wie es auch in der Hilfe steht, falls du das nicht eh schon beachtet hast.
Image
Shador
 
Posts: 1295
Joined: 11. Jun 2009, 14:04
Location: Bavaria

Re: [solved] Plattenfehler

Postby jpg153 » 13. Dec 2011, 22:59

N'Abend,


mit dem
Code: Select all
shutdown -F now

kam ich ja auf eine Befehlszeile und die arbeitet dort mit nicht eingehängten LW, wenn ich das richtig gesehen habe.
der
Code: Select all
xfs_check /dev/sda

lieferte dann aber keine guten Ergebnisse. Ich will mal versuchen ein Bildschirmfoto zu schiessen oder die Ausgabe abzuschreiben.
Da ich das System während der Installation formatiert habe, wundern mich die angezeigten Fehler. Denn Abstürze hatte ich zwischendrin nur selten.

Danke soweit.
Regards Gruß
jpg
User avatar
jpg153
 
Posts: 235
Joined: 23. Oct 2009, 15:43
Location: Moers/NRW/BRD/EU

Re: [solved] Plattenfehler

Postby Shador » 13. Dec 2011, 23:10

Wie gesagt hänge mal init=/bin/bash an die Kommandozeile an.
Image
Shador
 
Posts: 1295
Joined: 11. Jun 2009, 14:04
Location: Bavaria

Re: [solved] Plattenfehler

Postby jpg153 » 15. Dec 2011, 08:51

Obwohl jetzt die Überschrift nicht mehr passt:

Ich werde heute abend oder sonst morgen Salix Xfce 13.37 64bit installieren.
Als Dateisystem wollte ich wieder XFS nehmen. Ich hatte auch mal /boot in einer ext2-Partition unetrgebracht,
aber später wieder aufgehoben. Bringt keine echten Vorteile.

Nur, wie stelle ich sicher, dass die Partitionen auch XFS-formatiert werden? Im Zuge der normalen Installation wird
n.m.W. nur eine Schnellformatierung durchgeführt. Wie erzwinge ich eine long-Formatierung?

Irgendwo meine ich gelesen zu haben, dass XFS beim Einsatz von Datenbanken (Postgres) sehr lahm sein soll. Kann irgendwer das bestätigen?

Danke.
Regards Gruß
jpg
User avatar
jpg153
 
Posts: 235
Joined: 23. Oct 2009, 15:43
Location: Moers/NRW/BRD/EU

Re: [solved] Plattenfehler

Postby thenktor » 15. Dec 2011, 09:19

jpg153 wrote:Als Dateisystem wollte ich wieder XFS nehmen. Ich hatte auch mal /boot in einer ext2-Partition unetrgebracht,
aber später wieder aufgehoben. Bringt keine echten Vorteile.

Aus historischen Gründen benutze ich auch öfters noch eine /boot Partition mit ext3. Ob's noch irgendwelche Vorteile bringt, kann ich garnicht sagen.

jpg153 wrote:Nur, wie stelle ich sicher, dass die Partitionen auch XFS-formatiert werden? Im Zuge der normalen Installation wird
n.m.W. nur eine Schnellformatierung durchgeführt. Wie erzwinge ich eine long-Formatierung?

Warum willst du keine "Schnellformatierung"? Was du unter "Langformatierung" verstehst dürfte ein zusätzlicher Aufruf von badblocks vor dem Formatieren sein. Dafür bietet mkfs.extX einen Schalter "-c" (check). Bei mkfs.xfs ist das AFAIK garnicht vorgesehen. Außerdem dauert's ewig ;)
Image
burnCDDA (burns audio CDs)
last.fm (my last.fm profile)
User avatar
thenktor
Salix Wizard
 
Posts: 2421
Joined: 6. Jun 2009, 14:47
Location: Franconia

Next

Return to Deutsches Forum