Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch [gelöst]

German Forum

Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch [gelöst]

Postby sjox » 2. Feb 2017, 21:36

Hallo!

Schön, dass sich etwas im deutschsprachigen Forum tut, da möchte ich gleich mal was beitragen ;)

Ich habe zwei Fragen:

Derzeit ist die Thunderbird-Version 45.7 aktuell (Salix 14.2)!
Die entsprechende Lokalisierung (mozilla-thunderbird-l10n-de) ist aber nur in der Version 45.2 verfügbar, funktioniert aber nicht für 45.7.0.
Ich behelfe mir, indem ich die beiden Unterverzeichnisse "defaults" und "extensions" (aus dem Verzeichnis /usr/lib64/thunderbird-45.2.0) in das Verzeichnis "/usr/lib64/thunderbird-45.7.0" hinkopiere - anschließend ist Thunderbird wieder deutsch.
Gibt es einen intelligenteren Trick?
Werden die Lokalisierungen für Thunderbird nicht mehr betreut?

Die zweite Frage ist ärgerlicher:
Ich habe Schwierigkeiten bei der Anmeldung am Laptop!
In den allermeisten Fällen muss ich mich 2 mal anmelden (Salix 14.2 - XFCE)!
Der erste Anmeldevorgang klappt einfach nicht - User/Password ist selbstverständlich korrekt!
(ansonsten bekomme ich eine aussagekräftige Fehlermeldung)
Der Anmeldebildschirm verschwindet – ich sehe für kurze Zeit den Mauszeiger – dann kurz den Bootscreen (also schwarzen Bildschirm) – anschließend befinde ich mich wieder bei der Anmeldung - ohne Fehlermeldung.
Der nächste Anmeldeversuch klappt hingegen IMMER!
Das passiert aber nur bei meinem Laptop, niemals bei den Desktop-PC's.
Dieses Problem habe ich nun bei 4(!) Laptops getestet - alle sind allerdings uralt bzw. sehr schwachbrüstig. (2 davon sind Netbooks)
Ursache könnte somit ein "timeout" oder eine "langsame Festplatte" sein?
In welchem Logfile kann ich dazu etwas finden?
Besitzen andere Salix-User Power-Laptops oder ist dieses Problem bekannt?

Ähnlich war es auch unter Salix 14.1 – da ist es aber komischerweise nur auf einem Desktop-PC aufgetreten und das war sehr, sehr selten. Es gab damals auch eine Fehlermeldung dazu – das die Session weniger als 10 Sekunden dauerte oder so ähnlich – das störte mich kaum...

Unter Salix 14.2 hingegen lässt es sich zuverlässig nachvollziehen aber nur bei den Laptops!
Ist das ein Bug vom GDM-Displaymanager?
Ich habe ein grafisches Thema ausgewählt (Blurry Blue Salix).
LXDM habe ich noch nicht getestet!

Danke!
Last edited by sjox on 7. Feb 2017, 19:44, edited 1 time in total.
User avatar
sjox
Donor
 
Posts: 33
Joined: 14. Nov 2012, 17:29

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch

Postby DidierSpaier » 3. Feb 2017, 10:18

Hi,

sorry to answer your question in English, I don't speak German - and my native language is French, so translate.google.com helped me.

Thunderbird is not shipped by default in Salix 14.2, but Slint provides Thunderbird-45.7.0 bundled with many locales, including German.

You can get it here:
64-bit: http://slackware.uk/slint/x86_64/slint- ... 1slint.txz
32-bit: http://slackware.uk/slint/i586/slint-14 ... 1slint.txz

or just add to /etc/slapt-get/slapt-getrc one of the repositories:
http://slackware.uk/slint/x86_64/slint-14.2 (64-bit)
http://slackware.uk/slint/i586/slint-14.2/ (32-bit)

Then, run spi -u and install thunderbird with gslapt. Take the one whose name ends in -slint, as it already includes German.

About your second question: sorry, I have no clue. Only thing I know is lxdm works in Slint, that's what we use by default.

But a workaround would be to start Salix in runlevel 3 then start Xfce typing "startx".

Best regards,
Didier
DidierSpaier
 
Posts: 85
Joined: 20. Jun 2016, 20:15

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch

Postby westms » 4. Feb 2017, 16:22

Hallo,

das wir jetzt etwas lang, aber...

sjox wrote:Derzeit ist die Thunderbird-Version 45.7 aktuell (Salix 14.2)!
Die entsprechende Lokalisierung (mozilla-thunderbird-l10n-de) ist aber nur in der Version 45.2 verfügbar, funktioniert aber nicht für 45.7.0.
Zuerst einmal, von wo oder wie wurde Thunderbird heruntergeladen und dann installiert?
Durchaus kann eine ältere Lokalisierung funktionieren, zumal in diesem Fall nur die Unterversionsnummer geändert wurde.

sjox wrote:Ich behelfe mir, indem ich die beiden Unterverzeichnisse "defaults" und "extensions" (aus dem Verzeichnis /usr/lib64/thunderbird-45.2.0) in das Verzeichnis "/usr/lib64/thunderbird-45.7.0" hinkopiere - anschließend ist Thunderbird wieder deutsch.
Verzeihung, aber so etwas nennt man herumfummeln und sollte nur probiert werden, wenn keine Hilfe zu bekommen ist und man selbst keine andere Idee mehr hat. Besser erst nach Hilfe fragen, sonst beschädigt man sich unter Umständen die Installation.

sjox wrote:Gibt es einen intelligenteren Trick?
Ticks? Wir im Unix- und Derivaten-Lager verwenden keine Tricks, sondern Wissen und Können.:D

sjox wrote:Werden die Lokalisierungen für Thunderbird nicht mehr betreut?
Wird Thunderbird überhaupt noch weiterentwickelt? Ich meine in der Presse gelesen zu haben, dass die Weiterentwicklung über den Jordan gegangen ist.

sjox wrote:Die zweite Frage ist ärgerlicher:
Ich habe Schwierigkeiten bei der Anmeldung am Laptop!
In den allermeisten Fällen muss ich mich 2 mal anmelden (Salix 14.2 - XFCE)!
Der erste Anmeldevorgang klappt einfach nicht - User/Password ist selbstverständlich korrekt!
(ansonsten bekomme ich eine aussagekräftige Fehlermeldung)
Der Anmeldebildschirm verschwindet – ich sehe für kurze Zeit den Mauszeiger – dann kurz den Bootscreen (also schwarzen Bildschirm) – anschließend befinde ich mich wieder bei der Anmeldung - ohne Fehlermeldung.
Der nächste Anmeldeversuch klappt hingegen IMMER!
Das passiert aber nur bei meinem Laptop, niemals bei den Desktop-PC's.
Dieses Problem habe ich nun bei 4(!) Laptops getestet - alle sind allerdings uralt bzw. sehr schwachbrüstig. (2 davon sind Netbooks)

Ursache könnte somit ein "timeout" oder eine "langsame Festplatte" sein?
Nein. Gebootet wurde schon, der Kernel läuft bereits, alle relevanten Treiber sind geladen. Die Festplatte arbeitet also. Sind die Netbooks überhaupt mit Festplatten ausgestattet oder ist etwas Flash-iges verbaut?

Ohne Genaueres zu wissen, kann man auch nichts Genaues sagen. Aber ich kann ein paar Fragen stellen.
Kann es sein, dass Startskripte von Hand verändert wurden? Z.B.:
/etc/rc.d/rc.4 und/oder /etc/xdg/xfce4/xinitrc , /etc/X11/xinit/xinitrc.xfce , /etc/X11/xinit/xinitrc , /etc/skel/.xinitrc .

Sind die fraglichen Installationen Klone einer anderen Installation, wodurch vielleicht ein Software-Problem verschleppt wurde?
Wurde vor der/den Installation(en) die Intigrität des ISO-Images überprüft?
Wurde das Installationsmedium auf einem Rechner mit diesem Verhalten erstellt?
Wurde von DVD oder von Flash-Speicher installiert?
Sind die Rechner mit BIOS- oder (U)EFI-Firmware ausgestattet?
Wenn Flash-Speicher und (U)EFI zusammen, wurde das Image mittels 'dd' oder wurde es korrekt auf das Installations-Boot-Medium gebracht?

sjox wrote:In welchem Logfile kann ich dazu etwas finden?
Anmeldeereignisse werden in /var/log/secure protokolliert, so wie auch alle sudo-Aufrufe und Wechsel zum Superuser. Hardware-Probleme werden in debug und syslog protokolliert. dmesg und messages können auch noch Aufschluss geben. Allesamt in /var/log . Auch einmal ~/.xsession-errors ansehen, ob es bereits beim aktuellen Boot-Vorgang entstanden ist. Dazu beim zweiten Anmeldebildschirm abbrechen und zurück in Runlevel 3 oder 1 gehen. So würde man vielleicht erkennen können, wie weit der Vorgang bereits war.

sjox wrote:Besitzen andere Salix-User Power-Laptops oder ist dieses Problem bekannt?
Das geschilderte Verhalten ist mir noch nie begegnet. Ich verwende nur alte Hardware. Alle meine Rechner sind irgendwie problematisch. Trotz guter Hardware-Kenntnisse und vorbeugenden Reparaturen, z.B. Austauch von Elektrolytkondensatoren auf Mainboard und im Netzteil, konnte ich keine Besserung erzielen. Ich gehe deshalb auch von der Möglichkeit unzureichender Treiber- und Kernel-Unterstützung aus.

sjox wrote:Ähnlich war es auch unter Salix 14.1 – da ist es aber komischerweise nur auf einem Desktop-PC aufgetreten und das war sehr, sehr selten.
Was ist mit diesem Desktop-PC geschehen? Entsorgt und wenn ja, warum? Zuerst, wie unter Salix 14.1, tritt ein Problem selten auf. Dann häufen sich die Vorfälle und dann, wenn man genug hat, wirft man das Ding weg. Ist das nicht so? Zunehmende und dann dauerhafte Probleme sind gute Indikatoren für schleichendes Hardware-Versagen. Elektrolytkondensatoren sind Verdachtskandiaten Nummer eins. Diese müssen dazu nicht aufgebläht sein oder sogar schon unter sich gelassen haben. Sie trocken langsam aus, wobei die Ripple-Stromfestigkeit abnimmt. Irgendwann ist dabei die Versorgung nicht mehr sauber genug und einzelne Komponenten zeigen Störungen. DRAM ist dabei ein besonderes Problem. Preiswerte Speicherchips sind preiswert, weil sie in der Regel von schlechterer Qualität sind, als teurere. Schlechtere Qualität bedeutet, einige Stellen auf einem Chip sind sehr nahe an der Untergrenze des Zulässigen nach Spezifiktion. Wird die Spannungsversorgung schlechter, funktionieren einzelne Stellen auf den Chips nicht mehr zuverlässig. Dumm, wenn darin gerade Kode oder Daten liegen, der/die gerade abgearbeitet wird. Man würde RAM mit Prüfsummenbildung benötigen, um solche Fehler erkennen zu können. Einige PC-Händler haben RAM-Testgeräte in Benutzung, mit dem Speicherriegel am den Spezifiktionsgrenzen getestet werden können. Da kann man seine RAMs testen lassen. Eine andere, nicht gleichwertige, Testmöglichkeit bietet Memtest86+ (http://www.memtest.org/#downiso). Ich verwende Version V5.01 vom 27.09.2013 und lade es mittels Lilo. Ein Test über mehrere Stunden oder Tage ist dabei angesagt.

Elektrolytkondensatoren funktionieren besser, wenn sie warm geworden sind. Deshalb schlage ich einen Test vor.
Auf einem Rechner, der das Problem zuverlässig zeigt, durchbooten und damit arbeiten, bis die Kiste vollständig durchwärmt ist. Dann runter fahren und ausschalten. Einige Sekunden warten (ca. 10 s), dann einschalten und sofort booten. Man kann stattdessen auch kalt booten und den Bootloader am Laden des Kernel hindern. Nach ca. 20 min Stillstand abschalten, wieder einschalten und sofort booten. Einloggen und sehen, ob der Desktop erscheint. Geht das glatt, dann sind das Netzteil oder/und die Spannungsreglungen auf dem Mainboard in kritischen Zuständen. Ein weiterer Test ist, die Speicherriegel in ihren Steckpositionen zu tauschen. Dazu müssen natürlich mindestens zwei davon eingebaut sein. Verschwindet der Fehler oder treten jetzt andere Fehler auf, dann ist mindestens einer der Riegel defekt.

Wenn von Flash-Speicher-Sticks installiert wurde, ist auch hierin ein großes Problem verborgen. Speicher-Sticks haben keine eigene Spannungsreglungen eingebaut. Wenn die Spannungsreglungen auf Mainboard oder im Netzteil weichgeworden sind, dann liefern die Speicher-Sticks Daten nicht mehr zuverlässig. Bei weichen Netzteilen können sehr hohe Spannungsspitzen auf der Versorgung und auf den Daten liegen.

Ein Weiteres: Wenn alle Installationen von einem Stick aus erfolgten, der auf einem Rechner mit defekter Spannungsversorgung geschrieben wurde, dann besteht die Möglichkeit, dass Dateien auf dem Stick beschädigt sind, und alle Installationen mit den daraus resultierenden Dateien dann auch. Deshalb auch die Frage oben nach den Klonen, die ein ähnliches Problem in sich tragen können.

Soweit erst einmal.
westms
 
Posts: 252
Joined: 17. Mar 2013, 18:51

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch

Postby sjox » 4. Feb 2017, 19:44

Hi DidierSpaier!

Thanks for your efforts!
Good to know, that Thunderbird is maintained in the slint repository!
My wife need to use Thunderbird…


Hallo westms!

Wie schon oben kurz erwähnt, verwendet meine Frau Thunderbird, weil sie auch im Büro damit arbeitet!
Wie ich Thunderbird installiert habe:
„spi -i mozilla-thunderbird mozilla-thunderbird-l10n-de“
Diese packages gibt es auf http://mirror.inode.at/salix/x86_64/slackware-14.2/ und http://mirror.inode.at/salix/x86_64/14.2/
Das sind reguläre Repostitories!
Die Lokalisierungen werden/wurden somit vom Salix-Team betreut - Thunderbird selbst stammt von Slackware!
Ich komme auch sehr gut mit Claws-Mail zurecht aber wegen meiner Frau habe auch ich mich für Thunderbird entschieden.
Aber es stimmt schon - mit der Weiterentwicklung von Thunderbird ist es tatsächlich etwas undurchsichtig geworden!

Zur Anmeldung:
Dieser erwähnte DesktopPC (von meiner Frau), wo damals unter Salix 14.1 ganz selten das Anmeldeproblem existiert hat, hatte eine uralt PATA-Festplatte noch dazu mit Sata-Pata Umsetzung!
Ich leistete mir dafür seit Salix 14.2 eine SSD (für den Sata-Anschluss)
Seither existiert das Problem nicht mehr…
Deshalb bin ich auch auf die Idee mit den „langsamen Komponenten“ gekommen!
Auch mein PC hat nun eine SSD!
Die 4 getesteten Laptops besitzen bis auf einen (PATA) alle Sata-Festplatten.

Auch die Desktop-PC sind „alte Hunde“!
Der Befehl „cat /proc/cpuinfo“ zeigt: „model name : AMD Athlon(tm) II X2 250 Processor“
Ich gehöre nicht zu den Konsum-Enten, die sich ständig neue Rechner zulegen müssen, weil sie ein suspektes Betriebssystem verwenden…(Ok, bis auf die SSD – da konnte ich mich nicht zügeln :lol: )
Mit den beiden Desktop-PCs passt alles – es gibt NIE Abstürze oder sonstige Klagen!
(Bis auf das Problem mit meinem Router von A1 in Kombination mit dem „Networkmanager“ - da hat mich damals auch ein gewisser „westms“ betreut ;) )
Doch seit der Umstellung auf WICD ist auch dieses Problem Geschichte!
Somit kann ich Hardwareprobleme getrost ausschließen!

Jetzt zu den Logs:
Ich habe gleich auf meinem Netbook getestet:
Wie schon erwähnt scheitert der erste Anmeldeversuch meistens und der zweite ist immer erfolgreich!
Ich habe mich (Strg+ALT+F2) an der Konsole angemeldet und im /var/log/secure folgendes finden können:
„Lost the name org.freedesktop.PolicyKit1 – exiting“
Das ist eventuell interessant aber ein Volltreffer ist die Datei ~/.xsession-errors

Bei einem gescheiterten Versuch steht folgendes drinnen:
/etc/gdm/Xsession: Beginning session setup...
/etc/gdm/Xsession: Setup done, will execute: /usr/bin/ssh-agent -- startxfce4
/usr/bin/startxfce4: X server already running on display :0
xrdb: "Xft.hinting" on line 9 overrides entry on line 6
xrdb: "Xft.hintstyle" on line 10 overrides entry on line 7
xfce4-session-Message: SSH authentication agent is already running

(xfce4-session:1172): xfce4-session-WARNING **: xfsm_manager_load_session: Something wrong with /home/sjo/.cache/sessions/xfce4-session-netpc:0, Does it exist? Permissions issue?
xfwm4: Fatal IO error 104 (Die Verbindung wurde vom Kommunikationspartner zurückgesetzt) on X server :0.0.
xfce4-session: Fatal IO error 11 (Die Ressource ist zur Zeit nicht verfügbar) on X server :0.
xfsettingsd: Fatal IO error 11 (Die Ressource ist zur Zeit nicht verfügbar) on X server :0.0.


Bei einem erfolgreichen Versuch (also der zweite) steht folgendes drinnen:
/etc/gdm/Xsession: Beginning session setup...
/etc/gdm/Xsession: Setup done, will execute: /usr/bin/ssh-agent -- startxfce4
/usr/bin/startxfce4: X server already running on display :0
xrdb: "Xft.hinting" on line 9 overrides entry on line 6
xrdb: "Xft.hintstyle" on line 10 overrides entry on line 7
xfce4-session-Message: SSH authentication agent is already running

(xfce4-session:1427): xfce4-session-WARNING **: xfsm_manager_load_session: Something wrong with /home/sjo/.cache/sessions/xfce4-session-netpc:0, Does it exist? Permissions issue?

(xfsettingsd:1453): xfsettingsd-WARNING **: Failed to get the _NET_NUMBER_OF_DESKTOPS property.

** (xfce4-clipman:1447): WARNING **: Clipboard manager is already running.
/usr/share/wicd/gtk/wicd-client.py:1200: GtkWarning: IA__gdk_window_thaw_toplevel_updates_libgtk_only: assertion 'private->update_and_descendants_freeze_count > 0' failed
mainloop.run()

Schaut eigentlich auch nicht sehr gut aus aber es funkt!
(ist ja nur „Warning“)

Auf meinem Desktop-PC schaut das Log übrigens folgendermaßen aus:
/etc/gdm/Xsession: Beginning session setup...
/etc/gdm/Xsession: Setup done, will execute: /usr/bin/ssh-agent -- startxfce4
/usr/bin/startxfce4: X server already running on display :0
xrdb: "Xft.hinting" on line 9 overrides entry on line 6
xrdb: "Xft.hintstyle" on line 10 overrides entry on line 7
xfce4-session-Message: SSH authentication agent is already running

(xfce4-session:1088): xfce4-session-WARNING **: xfsm_manager_load_session: Something wrong with /home/sjo/.cache/sessions/xfce4-session-hapc:0, Does it exist? Permissions issue?

** (xfce4-clipman:1111): WARNING **: Clipboard manager is already running.
weather-Message: https://api.met.no/weatherapi/locationf ... 03;msl=211 wird abgerufen

(wrapper-1.0:1251): weather-WARNING **: Herunterladen der Wetterdaten fehlgeschlagen mit HTTP-Status-Code 2, Ursache: Fehler beim Auflösen von »api.met.no«: Temporärer Fehler bei der Namensauflösung
weather-Message: https://api.met.no/weatherapi/locationf ... 03;msl=211 wird abgerufen
ISVEVO? true
weather-Message: https://api.met.no/weatherapi/locationf ... 03;msl=211 wird abgerufen
weather-Message: https://api.met.no/weatherapi/locationf ... 03;msl=211 wird abgerufen
weather-Message: https://api.met.no/weatherapi/sunrise/1 ... 2017-03-01 wird abgerufen

(da habe ich die WetterApp installiert)

Meine Installationen sind alle zusammen 08/15 - Installationen.
Auf den Laptops habe ich zweimal über die DVD und zweimal über USB-Stick installiert!

Jetzt werde ich aber noch weiter experimentieren und Suchmaschinen bemühen…

Danke für die Unterstützung!
User avatar
sjox
Donor
 
Posts: 33
Joined: 14. Nov 2012, 17:29

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch

Postby westms » 4. Feb 2017, 22:14

Der Anfang in ~/.xsession-errors sieht auf Salix64 Xfce 14.2 so aus. Unsauber, aber was kann man machen. Auf 14.1 gab es das nicht.

Neue Festplatten bzw. SSDs sind schön, aber die alte Rest-Hardware kann trotzdem empfindlich geworden sein. Die Tests mit Booten und Einloggen auf warmer Hardware würde ich noch durchführen, auch wenn es unwahrscheinlich erscheint, dass ein Hardware-Problem auf mehreren Rechnern gleichzeitig und gleichartig auftritt.

Passt /var/log/Xorg.0.log zum abgebrochenen Login und ist evtl. eine zugehörige Fehlermeldung enthalten?

Werden die Rechner in einem Dual-Bildschirmaufbau betrieben? Bei Notebooks und Netbooks ja häufig der Fall. Wenn so, kommt dabei xinerama zum Einsatz? Ich hatte Hinweise gefunden, dass es zwischen Qt und xinerama ein Kompatibilitätsproblem geben soll. Vorletzter Beitrag: https://forum.xfce.org/viewtopic.php?id=10114
westms
 
Posts: 252
Joined: 17. Mar 2013, 18:51

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch

Postby sjox » 5. Feb 2017, 17:53

Hallo!

Ich war ein wenig erfolgreich!

Ich aktivierte das Debugging bei gdm und fand folgende Zeilen (Ausschnitt):
(interessant ist die Zeile mit „Warning“)
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: DEBUG: slave_waitpid: done_waiting
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: DEBUG: Session: start_time: 1486309856 end_time: 1486309863
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: WARNING: gdm_slave_xioerror_handler: Schwerwiegender X-Fehler - :0 wird neu gestartet
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: DEBUG: Sending SESSPID == 0 for slave 1034
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: DEBUG: gdm_slave_session_stop: sjo on :0
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: DEBUG: Attempting to parse key string: daemon/ServAuthDir=/var/state/gdm
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: DEBUG: gdm_slave_session_stop: Running post session script
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[1034]: DEBUG: Attempting to parse key string: daemon/PostSessionScriptDir=/etc/gdm/PostSession/
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[989]: DEBUG: Attempting to parse key string: debug/Enable=false
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[989]: DEBUG: Handling message: 'SESSPID 1034 0'
Feb 5 16:51:03 netpc gdm-binary[989]: DEBUG: Got SESSPID == 0


Im /var/log/gdm/0.log.1 fand ich Folgendes:
gdm-binary[1035]: DEBUG: gdm_server_spawn: '/usr/bin/X :0 -audit 0 -auth /var/state/gdm/:0.Xauth -nolisten tcp vt7'

X.Org X Server 1.18.3
Release Date: 2016-04-04
X Protocol Version 11, Revision 0
Build Operating System: Slackware 14.2 Slackware Linux Project
Current Operating System: Linux netpc 4.4.38-smp #2 SMP Sun Dec 11 17:55:40 CST 2016 i686
Kernel command line: BOOT_IMAGE=Salix ro root=801 quiet rootfstype=ext4 vt.default_utf8=1
Build Date: 15 April 2016 11:51:37AM

Current version of pixman: 0.34.0
Before reporting problems, check http://wiki.x.org
to make sure that you have the latest version.
Markers: (--) probed, (**) from config file, (==) default setting,
(++) from command line, (!!) notice, (II) informational,
(WW) warning, (EE) error, (NI) not implemented, (??) unknown.
(==) Log file: "/var/log/Xorg.0.log", Time: Sun Feb 5 17:02:47 2017
(==) Using config directory: "/etc/X11/xorg.conf.d"
(==) Using system config directory "/usr/share/X11/xorg.conf.d"
The XKEYBOARD keymap compiler (xkbcomp) reports:
> Warning: Type "ONE_LEVEL" has 1 levels, but <RALT> has 2 symbols
> Ignoring extra symbols
Errors from xkbcomp are not fatal to the X server
(EE)
(EE) Backtrace:
(EE) 0: /usr/libexec/Xorg (xorg_backtrace+0x4a) [0x81f931a]
(EE) 1: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x1b56ee) [0x81fd6ee]
(EE) 2: linux-gate.so.1 (__kernel_rt_sigreturn+0x0) [0xb778aba0]
(EE) 3: /usr/lib/libpixman-1.so.0 (pixman_region_fini+0x1a) [0xb76b389a]
(EE) 4: /usr/lib/xorg/modules/drivers/intel_drv.so (0xb6c7f000+0x5e6c8) [0xb6cdd6c8]
(EE) 5: /usr/lib/xorg/modules/drivers/intel_drv.so (0xb6c7f000+0x5bda6) [0xb6cdada6]
(EE) 6: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x12aa2d) [0x8172a2d]
(EE) 7: /usr/libexec/Xorg (CompositePicture+0x23f) [0x81614ff]
(EE) 8: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x11f48b) [0x816748b]
(EE) 9: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x119bcd) [0x8161bcd]
(EE) 10: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x31e4d) [0x8079e4d]
(EE) 11: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x365ca) [0x807e5ca]
(EE) 12: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x1e7be) [0x80667be]
(EE) 13: /lib/libc.so.6 (__libc_start_main+0x107) [0xb7161697]
(EE) 14: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x1e7e4) [0x80667e4]
(EE)
(EE) Segmentation fault at address 0x2000000
(EE)
Fatal server error:
(EE) Caught signal 11 (Segmentation fault). Server aborting
(EE)
(EE)
Please consult the The X.Org Foundation support
at http://wiki.x.org
for help.
(EE) Please also check the log file at "/var/log/Xorg.0.log" for additional information.
(EE)
(II) AIGLX: Suspending AIGLX clients for VT switch
(EE) Server terminated with error (1). Closing log file.


Entsprechend im Xorg.log (Ausschnitt):

[ 33.518] (II) intel(0): Modeline "1024x600"x0.0 49.80 1024 1072 1104 1338 600 602 608 620 -hsync -vsync (37.2 kHz eP)
[ 50.468] (EE)
[ 50.469] (EE) Backtrace:
[ 50.527] (EE) 0: /usr/libexec/Xorg (xorg_backtrace+0x4a) [0x81f931a]
[ 50.527] (EE) 1: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x1b56ee) [0x81fd6ee]
[ 50.527] (EE) 2: linux-gate.so.1 (__kernel_rt_sigreturn+0x0) [0xb778aba0]
[ 50.527] (EE) 3: /usr/lib/libpixman-1.so.0 (pixman_region_fini+0x1a) [0xb76b389a]
[ 50.527] (EE) 4: /usr/lib/xorg/modules/drivers/intel_drv.so (0xb6c7f000+0x5e6c8) [0xb6cdd6c8]
[ 50.528] (EE) 5: /usr/lib/xorg/modules/drivers/intel_drv.so (0xb6c7f000+0x5bda6) [0xb6cdada6]
[ 50.528] (EE) 6: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x12aa2d) [0x8172a2d]
[ 50.528] (EE) 7: /usr/libexec/Xorg (CompositePicture+0x23f) [0x81614ff]
[ 50.528] (EE) 8: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x11f48b) [0x816748b]
[ 50.528] (EE) 9: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x119bcd) [0x8161bcd]
[ 50.528] (EE) 10: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x31e4d) [0x8079e4d]
[ 50.528] (EE) 11: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x365ca) [0x807e5ca]
[ 50.528] (EE) 12: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x1e7be) [0x80667be]
[ 50.528] (EE) 13: /lib/libc.so.6 (__libc_start_main+0x107) [0xb7161697]
[ 50.529] (EE) 14: /usr/libexec/Xorg (0x8048000+0x1e7e4) [0x80667e4]
[ 50.529] (EE)
[ 50.529] (EE) Segmentation fault at address 0x2000000
[ 50.529] (EE)
Fatal server error:
[ 50.529] (EE) Caught signal 11 (Segmentation fault). Server aborting
[ 50.529] (EE)
[ 50.529] (EE)
Please consult the The X.Org Foundation support
at http://wiki.x.org
for help.
[ 50.529] (EE) Please also check the log file at "/var/log/Xorg.0.log" for additional information.
[ 50.529] (EE)
[ 50.529] (II) AIGLX: Suspending AIGLX clients for VT switch
[ 50.633] (EE) Server terminated with error (1). Closing log file.


Es läuft somit auf einen Absturz des X-Servers hinaus und gdm bietet eine neuerliche Anmeldung an.
Wie schon erwähnt: Nicht immer aber meistens; während die zweite Anmeldung immer funktioniert!
Das tritt auf bei einem Asus-, HP- und 2 Acer- Laptops - alle haben eine Intelgrafikkarte!

Ich habe deshalb „gdm“ deinstalliert und „lxdm“ installiert – die Folge: keine Fehler bzw. Probleme!
Die Datei „~/.xsession-errors“ ist leer und keine einzige Anmeldung geht schief!

Irgendwie dürfte es eine besondere Konstellation geben, wo sich „gdm“ und X-Server nicht vertragen.
Die einzige Gemeinsamkeit der Laptops sind die Intelgrafikkarten – bei den beiden Desktop sind AMD-Karten verbaut…
(Dummerweise habe ich eine "Gegenprobe" auf einen (sehr alten) Desktop-PC mit Intelkarte durchgeführt.
Dort gibt es keine Probleme mit „gdm“ :roll:
Aber darüber möchte ich mir nun wirklich nicht den Kopf zerbrechen, warum es dort trotz Intelkarte funktioniert)

Somit denke ich, sollten wir dieses Problem abschließen – ich installiere auf den Laptops einfach „lxdm“!
Welche Vorteile hat „gdm“ gegenüber „lxdm“?
Was ich bis jetzt weiß, unterstützt „gdm“ das Stromsparen am Anmeldebildschirm und geschlossenen Laptopdeckel.

Macht es Sinn, über dieses Problem weiterzuforschen?
User avatar
sjox
Donor
 
Posts: 33
Joined: 14. Nov 2012, 17:29

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch

Postby westms » 6. Feb 2017, 16:58

Glückwunsch zur Lösung!

/var/log/gdm/:0.log hatte ich noch nie beachtet.

sjox wrote:Welche Vorteile hat „gdm“ gegenüber „lxdm“?
Eigentlich gehört lxdm zu LXDE.
Beschrieben wird er als "LXDM is a lightweight drop-in replacement for GDM or KDM".
Also leichtgewichtig und kann als Ersatz vorbeikommen. 8-)

sjox wrote:Segmentation fault at address 0x2000000
[...]
Caught signal 11 (Segmentation fault).

Interessant! Ändern kann man als Anwender wahrscheinlich nichts.

sjox wrote:Macht es Sinn, über dieses Problem weiterzuforschen?

Der Fehler scheint seit bald 1,5 Jahren bekannt zu sein: :P
https://bugs.freedesktop.org/show_bug.cgi?id=92062 und
https://bugs.freedesktop.org/show_bug.cgi?id=91577

Bleibt aber noch die Frage, weshalb ein zweiter Anlauf dann erfolgreich ist.

Aus Neugier: Mit wie viel RAM sind die betroffenen Rechner jeweils ausgestattet? Wenn die Grafikadapter keine eigenen Bildwiederholspeicher haben, wie groß sind die abgeknabsten Anteile an den RAM-Arbeitsspeichern eingestellt?
westms
 
Posts: 252
Joined: 17. Mar 2013, 18:51

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch [gelöst]

Postby sjox » 7. Feb 2017, 19:42

Hallo!

Also der Tipp mit dem geringen Grafikspeicher gefällt mir sehr gut!
3 Laptops haben insgesamt je nur 1GB Memory!
Wieviel dabei für die Grafikkarte abgezwickt wird, weiß ich leider nicht und einstellen kann ich im Bios auch nichts..
Jedoch gelang es mir auf den ältersten Laptop (Acer Travelmate 6000) den Grafikspeicher von 16 auf 32 MB im Bios zu erhöhen – leider ohne Erfolg – der X-Server stürzt bei der Anmeldung weiterhin ab.
(Die nachfolgende Anmeldung klappt aber auch hier!)
Gesamtmemory: ein 512MB und 256MB Modul :lol:
Nun, auch hier habe ich LXDM installiert und bin hochzufrieden!

Noch eine Frage zu den Thunderbird-Lokalisierungen:
Werden diese noch betreut?

Ansonsten betrachte ich diese Probleme als gelöst.

Danke
User avatar
sjox
Donor
 
Posts: 33
Joined: 14. Nov 2012, 17:29

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch [gelöst]

Postby DidierSpaier » 7. Feb 2017, 20:28

sjox wrote:Noch eine Frage zu den Thunderbird-Lokalisierungen:
Werden diese noch betreut?
Not sure I understand what you mean (lost in translation, maybe).

If your concern is: will the Thuderbird locales be still maintained, the answer is: every time a new release in the "esr" branch is available, I will bundle it with the locales included in the same release and upload it in the Slint repositories, repackaging the binaries provided by upstream.

You can see how it is done fore instance in http://slackware.uk/slint/x86_64/slint- ... underbird/
DidierSpaier
 
Posts: 85
Joined: 20. Jun 2016, 20:15

Re: Salix Anmeldung & Thunderbird deutsch [gelöst]

Postby sjox » 9. Feb 2017, 09:09

Hi DidierSpaier!

I have installed „mozilla-thunderbird-45.7.0-x86_64-1slint.txz“ from the slint-repository and it works in German!
I only want to suggest, that there are thunderbird-localisations in the Salix-Repostitory but not updated.

Thanks for the link!
User avatar
sjox
Donor
 
Posts: 33
Joined: 14. Nov 2012, 17:29


Return to Deutsches Forum